Kreisfraktion Wesel

Willkommen auf den Internetseiten der GRÜNEN Kreistagsfraktion in Wesel

Liebe Besucher*innen unserer Website,

die folgenden Seiten enthalten Informationen zu unserer Arbeit als GRÜNE Kreistagsfraktion in Wesel. Unsere Fraktion besteht seit der letzten Kommunalwahl im Jahre 2020 aus 12 Kreistagsmitgliedern und 3 sachkundigen Bürger*innen. Diese wurden zu Beginn der Wahlperiode von unseren Kreistagsmitgliedern vorgeschlagen und berufen.
Nähere Informationen zu den einzelnen Mitgliedern findet man in der Rubrik Fraktionsmitglieder. Unser Geschäftsführer Andreas Blanke gibt gerne über die Arbeit unserer Fraktion weitere Auskünfte.

SPD-Kritik beim barrierefreien Ausbau von Haltestellen ungerechtfertigt und fachlich falsch

Der fachpolitische Sprecher der GRÜNEN Kreistagsfraktion Lukas Aster, ist über die Einschätzungen der SPD im Kreistag in Sachen barrierefreiem Ausbau von Haltestellen nicht besonders überrascht.... Nach seinen Angaben habe Frau Dr. Beer offenkundig nur aus dem VRR Stationsbericht abgeschrieben und generiert daraus vermeintlich Munition gegen Kommunen, in denen die SPD nicht viel zu sagen habe. Die Argumentation sei so schlecht, dass man sie leicht auseinandernehmen könnte.

In seiner Stellungnahme tut Aster dies auch: „Frau Dr. Beer beklagt, dass es in Alpen und Sonsbeck kaum barrierefreie Haltestellen gäbe und nimmt dafür die Kommunalpolitik vor Ort in Haftung. Wer den ÖPNV auf dem Land kennt, merkt schnell, dass ihre Kritik unverhältnismäßig, unsachgemäß und undifferenziert ist und am Thema Barrierefreiheit komplett vorbeigeht.

Haltestellen liegen in der Verantwortung des VRR und nicht der Städte.

Hier weiterlesen: https://gruenlink.de/2lz5

SPD-Kritik beim barrierefreien Ausbau von Haltestellen ungerechtfertigt und fachlich falsch

Der fachpolitische Sprecher der GRÜNEN Kreistagsfraktion Lukas Aster, ist über die Einschätzungen der SPD im Kreistag in Sachen barrierefreiem Ausbau von Haltestellen nicht besonders überrascht.... Nach seinen Angaben habe Frau Dr. Beer offenkundig nur aus dem VRR Stationsbericht abgeschrieben und generiert daraus vermeintlich Munition gegen Kommunen, in denen die SPD nicht viel zu sagen habe. Die Argumentation sei so schlecht, dass man sie leicht auseinandernehmen könnte.

In seiner Stellungnahme tut Aster dies auch: „Frau Dr. Beer beklagt, dass es in Alpen und Sonsbeck kaum barrierefreie Haltestellen gäbe und nimmt dafür die Kommunalpolitik vor Ort in Haftung. Wer den ÖPNV auf dem Land kennt, merkt schnell, dass ihre Kritik unverhältnismäßig, unsachgemäß und undifferenziert ist und am Thema Barrierefreiheit komplett vorbeigeht.

Haltestellen liegen in der Verantwortung des VRR und nicht der Städte.

Hier weiterlesen: https://gruenlink.de/2lz5

Der Kreis Wesel und die Menschen am Niederrhein sind kein Spielball der Ruhrgebietsstädte und des RVR. Wir werden nicht zulassen, dass der Niederrhein ungebremst ausgebeutet wird und damit die Lebensgrundlagen entzogen werden. Wenn die zuständigen Planungsbehörden in Sachen Kies- und Sandabbau ...nicht einlenken und den Regionalplan Ruhr auf Biegen und Brechen und ohne Rücksicht auf Verluste durchwinken und damit dem Herauslösen eines Teilplans "Rohstoffgewinnung" eine Absage erteilen, dann wird geklagt!

#kiesraubbau #kiesabbau #RVR

Weitere Informationen hierzu findet man hier: https://gruenlink.de/2lor

Der Kreis Wesel und die Menschen am Niederrhein sind kein Spielball der Ruhrgebietsstädte und des RVR. Wir werden nicht zulassen, dass der Niederrhein ungebremst ausgebeutet wird und damit die Lebensgrundlagen entzogen werden. Wenn die zuständigen Planungsbehörden in Sachen Kies- und Sandabbau ...nicht einlenken und den Regionalplan Ruhr auf Biegen und Brechen und ohne Rücksicht auf Verluste durchwinken und damit dem Herauslösen eines Teilplans "Rohstoffgewinnung" eine Absage erteilen, dann wird geklagt!

#kiesraubbau #kiesabbau #RVR
Weitere Informationen hierzu findet man hier: https://gruenlink.de/2lor

Wir stehen für einen nachhaltigen und generationenge-rechten Klimaschutz. Dazu gehört auch der Erhalt unserer landwirtschaftlichen Flächen am Niederrhein. Unsere Landwirt*innen produzieren über Generationen hinweg gesunde Grundnahrungsmittel, in dem sie hochwertige Ackerflächen bewirtschaften.... Dies muss auch in der Zukunft gewährleistet sein. Auch deshalb lassen wir uns nicht durch die Kiesindustrie abbaggern.

#kiesraubbau #kiesabbau #RVR

Weitere Informationen hierzu findet man hier: https://gruenlink.de/2lor

Wir stehen für einen nachhaltigen und generationenge-rechten Klimaschutz. Dazu gehört auch der Erhalt unserer landwirtschaftlichen Flächen am Niederrhein. Unsere Landwirt*innen produzieren über Generationen hinweg gesunde Grundnahrungsmittel, in dem sie hochwertige Ackerflächen ...bewirtschaften. Dies muss auch in der Zukunft gewährleistet sein. Auch deshalb lassen wir uns nicht durch die Kiesindustrie abbaggern.

#kiesraubbau #kiesabbau #RVR

Weitere Informationen hierzu findet man hier: https://gruenlink.de/2lor

Die landwirtschaftlichen Flächen am Niederrhein stehen für eine regionale Vermarktung hochwertiger Produkte. Gesundes von hier ist ein Markenkennzeichen des Niederrheins - ganz im Gegenteil zum Raubbau an bodennahen Rohstoffen wie Kies und Sand. Die werden zu Lasten der niederrheinischen Heimat ...weltweit vertrieben. Unsere Schätze müssen daher langfristig bewahrt werden, denn Kies und Sand kann man nicht essen.

#kiesraubbau #kiesabbau #RVR

Weitere Informationen hierzu findet man hier: https://gruenlink.de/2lor

Die landwirtschaftlichen Flächen am Niederrhein stehen für eine regionale Vermarktung hochwertiger Produkte. Gesundes von hier ist ein Markenkennzeichen des Niederrheins - ganz im Gegenteil zum Raubbau an bodennahen Rohstoffen wie Kies und Sand. Die werden zu Lasten der niederrheinischen Heimat ...weltweit vertrieben. Unsere Schätze müssen daher langfristig bewahrt werden, denn Kies und Sand kann man nicht essen.

#kiesraubbau #kiesabbau #RVR

Weitere Informationen hierzu findet man hier: https://gruenlink.de/2lor

Die Menschen am Niederrhein, die zahlreichen Initiativen, Verbände und wir haben in einem breiten Bündnis deutlich gemacht: Wir sind kein Spielball der Ruhrgebietsstädte, denn der Niederrhein ist der Garant für gute Lebensgrundlagen. Wir leiten unter anderem Trinkwasser zu zahlreichen ...Ruhrgebietsstädten. Trinkwasser, das durch Sand und Kies am Niederrhein kostenlos gefiltert wird.

#kiesraubbau #kiesabbau #RVR

Weitere Informationen hierzu findet man hier: https://gruenlink.de/2lor